Maik Tödter

Maik Tödter

Maik Tödter studierte von 1993 bis 1999 an der Hochschule für Musik „ Hanns Eisler“Berlin. Im Fach klassischen Gesang lies er seine Stimme zum Opernsänger von KS Prof. Heins  Reeh, KS Reiner Goldberg und KS Celestina Casapietra formen und ausbilden. Nach seinem Studium , engagierte Ihn das Opernhaus Freiburg in Breisgau.

Dort wirkte er unter anderem in den Opern „Die Zauberflöte“von W.A.Mozart , „Rigoletto“G.Verdi , „Der Vampir“ von Marschner  sowie in Händels „Ariodante“ mit. Seit 2003 arbeitet er als freischaffender Opernsänger und an den verschiedensten Opernhäuser oder Kulturstätten.

Zu seinem Repertoire gehört u.a. Danilo aus „Die lustige Witwe“ , der Herzog aus der Oper „Eine Nacht in Venedig“ und Max aus der Oper „ Der Freischütz“ K.M.v.Weber. Das Phantom  aus dem Musical „Das Phantom der Oper“ sang er fünf Jahre lang in einer Hamburger Touneeproduktion. 2009 gründete er mit zwei Kollegen die Gesangsformation „Die Hauptstadttenöre“. Seit dem geben sie erfolgreiche Konzerte im In und Ausland.